Liebe Eltern, KursteilnehmerInnen, SchülerInnen

 

Gerne möchte ich Sie ausführlich über meine Arbeit informieren.

 

Ballett ist eine akademische Kunstform und muss daher von entsprechend ausgebildeten Fachpädagog/Innen unterrichtet werden. Wenn Kinder deren Körper noch nicht fertig entwickelt ist unkorrekt und im falschen Tempo instruiert werden, können irreparable Schäden entstehen. Für uns Pädagogen ist es eine kreative, aber anspruchsvolle verantwortungsbewusste Erziehungsarbeit mit klar strukturierten Zielen.

 

Nach meiner Tanzkarriere entschied ich mich bei den in Frage kommenden Unterrichtssystemen für dasjenige der Royal Academy of Dance, London, kurz RAD genannt. In England ist in vielen Privatschulen Ballett ein Pflichtfach. (Girls and Boys)

Diesen Lehrplan kann mit gutem Gewissen jedem gesunden Kind zugemutet werden. Die RAD wurde 1920 gegründet, ist auf der ganzen Welt in der Zwischenzeit in rund 80 Ländern und in der Schweiz seit 50 Jahren vertreten. Der mit äußerster Sorgfalt und mit viel Einfühlungsvermögen der Entwicklung des jungen Menschen angepasste Lehrplan präsentiert sich im Freizeitprogramm in gesamthaft zehn Stufen:

 

GRADED EXAMINATIONS IN DANCE and Presentation Classes

 

PRE-PRIMARY & PRIMARY                  (ab 5 bis 8 Jahre bzw. 9 Jahre)

 

Level 1: GRAD 1, 2 & 3                          (ab 7 Jahre)

 

Level 2: GRAD 4 & 5                              (ab 7 bis 18 Jahre)

 

 

Für die Jugendlichen und Laien stellen die künstlerische Ausdruckskraft und die gesteigerten Tanzinhalte des

 

Level 3: GRAD 6, 7 & 8                          (11 bis 30 Jahre)

 

sehr hohe Anforderungen. Eine seriöse Grundausbildung ist so all denen gewährleistet, die ein- bis zweimal pro Woche trainieren. In allen 10 Stufen werden absichtlich drei Tanzstile angeboten:

 

 

            - klassisch                                ist die Grundlage und der Hauptteil 

             akademischer Tanz:              des Lehrplanes; mit dem Ziel einer

                                                                korrekten Technik

                                          

 

            - free movement:                    ist eine Verbindung von natürlichen

                                                            Bewegungen, zeitgenössischem Tanz sowie                                                                                                           griechischem Tanz und fördert die persönliche

                                                                Bewegungslust und Kreativität

 

 

            - Charaktertanz:                       ausgewählte Rhythmen und Musikstile

                                                                bieten die Freiheit zur individuellen

                                                                Ausdrucksmöglichkeit

 

Die Prüfungsprogramme aller Stufen werden weltweit jährlich von über 250’000 Kindern, Jugendlichen und Laien im fernen Osten, in Amerika, in Afrika, in Australien und Europa genau gleich von (rund 200) Fachexpert/Innen abgenommen. Aus dieser 100-jährigen globalen Erfahrung werden der Lehrplan und das Prüfungsprogramm der RAD laufend den neuesten Erkenntnissen angepasst und in regelmäßigen, für Mitglieder obligatorischen, Fortbildungskursen allen Pädagog/Innen weitergegeben. Alle Rapporte, der zweimal jährlich organisierten Prüfungen werden im Hauptsitz der RAD in London registriert.

 

Für diejenigen, die sich intensiver mit Ballett auseinandersetzen möchten bietet sich der Lehrplan für akademisch klassischen Tanz in fünf aufeinander folgenden Stufen an.

 

 

 

VOCATIONAL GRADED EXAMINATON IN DANCE SYLLABUS:

 

 

Intermediate Foundation                  Vor-Grundschule für  professionellen

                                                               klassischen Tanz

                                                                -Prüfungsprogramm für Jugendliche 

                                                                ab 10 bis 14 Jahren 

 

 

Intermediate                                       nach bestandener Prüfung Einstieg in die 

                                                               professionelle Ausbildung möglich, das Alter

                                                               ist nach oben unbegrenzt, da diese Prüfung

                                                               für die pädagogische Zusatzausbildung

                                                               verlangt wird.

 

 

                                                Anforderungen:

                                                - tägliches Training

                                                - bestmögliche Ausdrehung im Hüftgelenk

                                                - präzise Platzierung des gesamten Körpers in allen

                                                                  klassischen Positionen  und Bewegungen

                                                - Spitzenschuh-Arbeit

                                                - herausragende Ausstrahlung, Ausdrucksfähigkeit,

                                                                                     Auffassungsgabe und  Musikalität

 

Advanced Foundation

 

Advanced 1

 

Advanced 2

 

Ab Grad 8 biete ich absichtlich keinen Unterricht an, da dies die mögliche Kapazität meines Stundenplanes sprengen würde. Kinder die Begabung zeigen oder sogenannt „angefressen“ werden, können ohne Probleme mehrmals die Woche bei mir in den verschiedenen Stufen des Freizeitprogrammes trainieren. Ist dies der Fall spreche ich die Eltern diesbezüglich genug früh an.

 

Eine allfällige professionelle Tanzausbildung gehört in eine Berufsausbildungsschule wie das in unserer Region die TaZ, Zürcher Hochschule der Künste, Dep. Darstellende Künste und Film, Tanz Akademie Zürich (www.zhdk.ch) ist.

 

Im Jahre 1972 gründeten 21 begeisterte an die RAD angeschlossene Pädagogen den Schweizerischen Ballettlehrer-Verband. (kurz SBLV). Per 31. März 2008 wurde dieser Berufsverband aufgelöst.

 

 

Die vom Bundesamt für Kultur, BAK, geforderte Neustruktur nennt sich jetzt:

 

DanseSuisse www.dansesuisse.ch

 

Alle Ankündigungen von Aktivitäten des Berufsverbandes, Danse Suisse, und der RAD sind immer am Anschlagbrett oder werden von mir an die entsprechenden Schüler/Innen ausgehändigt.

 

 

 

Weitere Angebote:

 

Spitzentanz: Wird ab Grad 4 ins Training eingebaut, vorausgesetzt das 12. Lebensjahr wurde erreicht, es wird regelmässig zweimal wöchentlich Ballett trainiert und die Gelenke weisen die nötige Stabilität auf.

 

Modern: Raumgreifende Bewegungen, Kreativität und eigene Körpersprache sind wichtige Bestandteile des Trainings. Der Aufbau beruht auf dem klassischen Ballett und wird mit Bodentechniken ergänzt und zu aktueller Musik praktiziert.

 

Open Class: Dieses Balletttraining wird sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Erwachsene angeboten.

 

 

 

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Zwischen den Unterrichtsstunden ist dies jedoch leider nicht möglich.

Ich bin am besten per Email (irisinderbitzin@hotmail.com) erreichbar oder telefonisch unter 044 720 33 08.

 

Iris Inderbitzin